Anti-Stress-Programm für den Rücken

Ein häufiger Grund für plötzlich auftretende Rückenschmerzen ist, wenn wir uns verheben oder verdrehen. In der Weihnachtszeit kann das besonders leicht passieren: Sei es durch den sperrigen Baum, die schweren Einkäufe oder das Tragen großer Geschenke.

Plötzlich ein stechender Schmerz im Kreuz: Die Quittung für falsches Heben bekommen wir oft sofort. Die Übeltäter dafür können ganz verschieden sein. Doch wie hebt man schwere Gegenstände richtig?

1. Stellen Sie sich schulterbreit dicht vor den Gegenstand.

2. Gehen Sie in die Knie. Achten Sie dabei darauf, dass Ihr Rücken gestreckt bleibt.

3. Spannen Sie die Bauchmuskel an, indem Sie den Nabel nach innen ziehen.

4. Nehmen Sie den Gegenstand in beide Hände und stehen Sie mit der Kraft Ihrer Beinmuskeln wieder auf. Auch hier: Rücken gerade!

5. Blicken Sie nach vorne und vermeiden Sie es, sich während des Aufstehens zu drehen.

Lassen Sie sich nicht stressen

Wer gedanklich unter Strom steht, ist anfälliger für Muskelverspannungen. Ursache dafür ist die vermehrte Ausschüttung der Hormone Adrenalin und Cortisol. Nehmen Sie den Ausdruck „besinnliche Weihnachtszeit“ daher ruhig wörtlich und gönnen Sie sich ausreichend Entspannung.

3 Rückenübungen für Zuhause

Trainieren Sie Ihre Muskeln, um der Wirbelsäule Halt zu geben. Wiederholen Sie die Übungen zwei Mal pro Woche, je drei Durchgänge:

Gesamter Rücken:

Gehen Sie in den Vierfüßlerstand. Achten Sie darauf, dass der Rücken waagerecht ist. Strecken Sie nun das rechte Bein und heben Sie es soweit hoch, bis es eine Linie zum Rücken bildet. Machen Sie das gleiche mit dem linken Arm. 15 Sekunden halten, dann die Seite wechseln.

Unterer Rücken:

Legen Sie sich flach auf den Bauch, die Arme nach oben ausgestreckt. Spannen Sie den Po an und drücken Sie die Zehen in den Boden. Heben Sie nun Arme und Oberkörper leich an, den Blick zum Boden gerichtet. 15 Sekunden halten.

Oberer und unterer Rücken:

Legen Sie sich auf den Rücken und stellen Sie die beiden Füße auf. Die Arme ruhen neben dem Körper. Heben Sie nun den Po. Achten Sie dabei darauf, dass Ihr Körper eine gerade Linie bildet. 15 Sekunden halten.